Verwaltungsrat

ZAWM Eupen erneuerte seinen Verwaltungsrat

Am 18. Dezember 2017 tagte die außerordentliche Generalversammlung des ZAWM, in der alle hier ausbildenden Innungen und die überberuflichen Vereinigungen (Mittelstandsvereinigung, IHK und Anikos -der Arbeitgeberverband für den nicht-kommerziellen Sektor) vertreten sind, um einen neuen Verwaltungsrat zu wählen.
Gewählt sind
  • Frau Susanne Fuss und Marion Do Mol sowie die Herren
  • Danny Havenith, Paul Hennen, Michael Johnen, Jürgen Maassen, Johann Palm, Richard Rinck.

Als beratendes Mitglied wurde Herr François Stoffels hinzugewählt.

Als Präsident wurde Danny Havenith wiedergewählt, als dessen Vertreter Richard Rinck bestellt.
Den scheidenden Mitgliedern Martina Pommée und Armand Koch dankte der Präsident ausdrücklich für ihre engagierte Mitarbeit der vergangenen Jahre. Der Verwaltungsrat trifft sich einmal monatlich.

Neben den Qualitätsinitiativen in der Ausbildung, die Förderung von jugendlichen Auszubildenden, möchte sich der Verwaltungsrat in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Mitarbeitern verstärkt der Ausrichtung auf das ZAWM 2025 widmen.


Jahresbericht 2007 (ca 2,5 MB)    Jahresbericht 2008 (ca 2,3 MB)

Jahresbericht 2009 (ca 3 MB)       Presseschau 2009

Jahresbericht 2010 (ca 3 MB)       Presseschau 2010

Jahresbericht 2011 (ca 4 MB)       Presseschau 2011

Jahresbericht 2012 (ca 3 MB)       Presseschau 2012

Jahresbericht 2013 (ca 3MB)        Presseschau 2013

Jahresbericht 2014 (3,5 MB)         Presseschau 2014 (ca 7 MB)

Jahresbericht 2015 (ca 3 MB)        Presseschau 2015 (ca 9 MB)

Jahresbericht 2016 (ca 2 MB)        Presseschau 2016 (ca 9 MB)

Jahresbericht 2017 (ca 2 MB)        Presseschau 2017 (ca 6 MB)



Seine fachliche Exkursion 2011 unternahm der Verwaltungsrat des ZAWM am 18.April zum BGZ nach Simmerath. Empfangen wurden die Eupener Vertreter dort vom Leiter des Bildungszentrums BGZ Simmerath, Herrn Manfred Frohn, und dem Verwaltungsleiter des BGZ, Herrn Norbert Mauel.

Beim einführenden Vortrag zur Vorstellung der Abteilungen und der Funktionsweise des Bildungszentrums erfuhren die Gäste beeindruckende Zahmen und Größenordnungen. Schnell ergab sich dabei eine ausgiebige Diskussion über die Funktionsweise der Dualen Ausbildung im Baufach und die Erfahrungen aus dem Zusammenspiel zwischen Betrieben, Berufsschule und den überbetrieblichen Bildungsstätten.

Wie groß die Kapazitäten des Zentrums sind und welch anspruchsvolle Ausbildungsangebote in den einzelnen Hallen den Kursteilnehmern gemacht werden können, wurde beim anschließenden Rundgang erst recht deutlich.

Seit vielen Jahren besteht eine intensive Kooperation zwischen dem ZAWM und den Bildungszentren der Handwerkskammer Aachen. Die Exkursion ermöglichte es den Entscheidungsträgern des Verwaltungsrates, sich einen tieferen Einblick in die Arbeitsweise und Möglichkeiten unseres Partners zu verschaffen. So ergab der Besuch bei der abendlichen Zusammenkunft des Verwaltungsrates noch Anlass für viele Gespräche und Vorschläge zur Aus- und Weiterbildung im Baufach.

Bei der Verabschiedung wurden die Kammervertreter für Anfang 2013 zum Gegenbesuch eingeladen, wenn die neuen Räumlichkeiten des Zentrums eröffnet werden…

Hier einige Eindrücke: